Stories

Attention: Pet Nat! Der neue Hype in der Weinszene.

Attention:  Pet Nat! Der neue Hype in der Weinszene.

Allein der Name spricht für sich, bedeutet Petillant Naturel, kurz Pet-Nat, "natürlich prickelnd". Es handelt sich damit um eine Schaumwein Art, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Pet-Nats stehen für authentisches Winzerhandwerk und den natürlichen Umgang mit Wein.  Was ist nun der Unterschied zum normalen Schaumwein oder Sekt? Während bei traditionellen Schaumweinen der fertige Grundwein mittels zweiter Gärung in der Flasche vergoren wird, findet beim Pet-Nat nur eine Gärung statt. Der bereits gärende Most wird direkt vom Tank in die Flasche abgefüllt und gärt anschließend unter hermetischen Bedingungen weiter, es bildet sich Kohlensäure. Die Flaschengärung beim Pet-Nat ist also keine zweite Gärung wie...

Weiterlesen →


Weinbauregion Grinzing

Weinbauregion Grinzing

Die Weinbaugebiete Wiens könnten unterschiedlicher nicht sein, was eine wunderbare Vielfalt an großartigen Weinen hervorbringt. Wir nehmen euch mit auf eine kleine Entdeckungstour durch die unterschiedlichen Gebiete und starten mit dem Klassiker: Grinzing! Im Nordwesten Wiens, am Fuße des Cobenzl gelegen, finden wir den wohl berühmtesten Heurigenort Wiens. Mehr als 25 Heurige und Weinbauern finden sich im noch erhaltenen historischen Dorfkern und den umliegenden Bergen und laden zum Verweilen ein. Bis 1892 war Grinzing eine eigene Gemeinde, dann wurde es mit den Gemeinden Oberdöbling, Unterdöbling sowie den Vororten Sievering, Kahlenbergerdorf, Nußdorf, Heiligenstadt und Josefsdorf zum 19. Wiener Gemeindebezirk zusammengefasst. Grinzing...

Weiterlesen →


Herbstzeit ist Sturmzeit

Herbstzeit ist Sturmzeit

Der Wein-Herbst wird in Wien traditionell sehr stürmisch, bekommt man doch in fast jedem Heurigen „Sturm“ serviert. Was ist Sturm eigentlich? Sturm ist teilweise gegorener Traubenmost und markiert so ein Vorstadium des fertigen Weines. Ab einem Alkoholgehalt von 1% spricht man von Sturm, in den Handel gelangt er üblicherweise jedoch erst ab 4%. Der natürliche, hohe Hefegehalt verleiht ihm seine Spritzigkeit und seine trübe Farbe, der noch vorhandene hohe Zuckergehalt macht ihn gefährlich süffig. Der Name „Sturm“ ist gemäß des Bezeichnungsrechts der Europäischen Union ausschließlich Produkten aus österreichischen Trauben vorbehalten und im Österreichischen Weingesetzt geregelt, ebenso muss die Weinbauregion auf...

Weiterlesen →


Weinlese im Herbst

Weinlese im Herbst

Der Herbst ist da – und damit beginnt die finale Phase des Winzerjahres – die Weinlese. Zeitpunkt und Durchführungsart sind maßgeblich für Aroma und Qualität des Weines verantwortlich. Den richtigen Erntezeitpunkt zu erwischen erfordert enormes Fingerspitzengefühl, z.B. bezüglich des Risikofaktors Wetter, und großes Know-How zum Reifeverhalten der jeweiligen Rebsorte der Winzer. Doch wann genau soll nun die Lese stattfinden? Ab Spätsommer überprüft der Winzer täglich Reife und Zuckergehalt der Trauben im Weingarten. Die optimale Reife wurde erreicht sobald sich die Kerne braun färben und sich leicht vom Fruchtfleisch lösen lassen. Es wird unterschieden zwischen frühreifen und spätreifen Sorten. Sturm oder...

Weiterlesen →


Wiener Heurigen

Wiener Heurigen

Die Wiener Gemütlichkeit und das ein oder andere Glaserl Wiener Wein beim Heurigen genießen - so verbringen wir unsere Wochenenden am liebsten. Aber was macht eigentlich den Heurigen aus? Heute ein kleiner Ausflug in des Wieners zweites Wohnzimmer. Seit einer Verordnung durch Kaiser Josef II. im Jahr 1748 kennzeichnen den ursprünglichen Heurigen bis heute zwei besondere Merkmale: Es darf ausschließlich Wein aus Eigenanbau ausgeschenkt und verkauft werden und ein Föhrenbusch kennzeichnet die Genehmigung zum Ausschank. Heute sind zudem alle Rechte und Pflichten im Wiener Buschenschankgesetz geregelt. Aber wo bin ich denn nun genau? Beim Buschenschank, beim Heurigen? Was macht den Unterschied? Beim Heurigen handelt es sich streng genommen um eine...

Weiterlesen →